Das Freundebuch der anderen Art

 

Nach dem Tod seiner Eltern, lebt Takashi Natsume bei Bekannten seines Vaters. Takashi kann Geister sehen – eine Gabe, die er von seiner verstorbenen Großmutter Reiko geerbt zu haben scheint. Ähnlich wie sie zu ihren Lebzeiten, ist auch Takashi ein Außenseiter und fühlt sich daher oft einsam.

Durch die Fähigkeit Geister zu sehen als seltsam abgestempelt, macht Takashis Großmutter das Beste daraus und forderte die Geister regelmäßig zu Wettkämpfen heraus.

Ihre spirituelle Kraft war jedoch so groß, dass sie die meisten Geister besiegen und ihnen so ein Versprechen abverlangen konnte. Die Geister sollten fortan all das tun, was Reiko ihnen auftrug. Zur Sicherheit sollten sie Reiko ihren Namen sagen. Diese trug sie in ihr „Buch der Freunde“ ein und stellte somit sicher, dass sie die Dienste ihrer Untergebenen jederzeit in Anspruch nehmen konnte.

 

Wenn Volksglauben Realität werden

Dahinter steckt der Glaube daran, dass zwischen einem Geistwesen und seinem wahren Namen eine starke Verbindung besteht. Kennt man den Namen eines Geistes und spricht ihn laut aus, kann man ihn beherrschen und Macht über ihn erlangen.

Um nicht länger Reikos Gefangene zu sein, suchen die Geister nun Takashi auf und fordern ihn auf, ihre Namen wieder zurückzugeben. Dabei sind sie besonders hartnäckig und verfolgen ihn auf Schritt und Tritt.

 

Der Pakt mit den Geistern

Takashi weiß zunächst nicht, wie er sie wieder loswerden kann und nimmt daher ganz schnell die Beine in die Hand und flüchtet. Da die Yōkai, oder auch Geistwesen, nicht mit weltlichen Waffen, sondern nur auf spirituelle Art und Weise zu bekämpfen sind, bleibt ihm aber auch nichts anderes übrig, als sich ihnen zu stellen.

Dass Takashi nicht nur mit seiner Gabe, sondern auch mit dem Pakt der Yokai, den seine Großmutter einst geschlossen hat, vollkommen überfordert ist, wird schnell klar.

Wie gut, dass ihm immerhin ein Geistwesen positiv gesonnen zu sein scheint und Takashi seine Hilfe anbietet. Doch ganz ohne Gegenleistung ist seine Hilfe nicht…

Send to Kindle




Schreibe einen Kommentar

Bitte beachte unsere Kommentar-Richtlinien.

Es gibt noch keine Kommentare. Schreibe den ersten Kommentar!


nach oben

Manga Tabellen einbetten

Kopiere den folgenden Code auf deine Webseite um die Manga-Tabelle einzubetten.

Code in die Zwischenablage kopieren Fertig