Rendezvous unterm Kirschbaum

 

Zosia – hat gerade mit ihrem Freund schlussgemacht, ist Allergikerin und Halbwaise.

Sie ist neunzehn Jahre alt und lebt mit ihrem Vater in einer Wohnung in New Jersey. Ihr Vater arbeitet in New York und pendelt daher täglich von der einen in die andere Stadt. Um dem alltäglichen Trubel des Pendlerverkehrs zu entgehen, fährt er früh morgens los und kommt erst spät abends heim. Ein typischer 15-Stunden Tag eben.

Auch Zos Terminplan ist vollgepackt mit Aktivitäten. Nach der Schule hat sie Schwimmtraining und anschließend Lerngruppe. Genug Ablenkung also, um sich nicht mit ihrem Privatleben beschäftigen zu müssen. Mit ihrem Ex-Freund Matt hat sie erst vor kurzem Schluss gemacht und er hat schon wieder eine Neue – Unfassbar.  Und überhaupt scheint gerade nicht alles rund zu laufen.

Da kommt ihr die Nachricht ihres Vaters, er habe eine neue Stelle in der japanischen Hauptstadt angenommen, gerade recht. Doch der erhoffte Tapetenwechsel stellt sich nicht so ganz ein, denn mitten in Tokyo begegnet sie Finn O’Leary, der ebenfalls auf ihre new yorker Highschool ging.

Schnell stellt sie jedoch fest, dass auch Finn eine Vergangenheit hat, die er weit hinter sich lassen möchte. Gemeinsam gehen sie auf Erkundungstour durch die japanische Metropole. Die gemeinsame Zeit schweißt die beiden näher zusammen und vielleicht können sie ihre Vergangenheit ja gemeinsam überwinden?! Das japanische Kirschblütenfest hilft bestimmt!

Zosias Gefühlsachterbahn könnt ihr im neuen Roman Ein Sommer in Tokio von Brenda St. John Brown verfolgen. Und wer weiss, vielleicht treffen die beiden schon bald Usagi in einer Spielhalle, haben wie Ranma ein neues Lieblingsrestaurant entdeckt, oder schließen sich Buddha und Jesus bei einer geführten Stadtrundfahrt durch Tokyo an.

Send to Kindle




Schreibe einen Kommentar

Bitte beachte unsere Kommentar-Richtlinien.

Es gibt noch keine Kommentare. Schreibe den ersten Kommentar!


nach oben

Manga Tabellen einbetten

Kopiere den folgenden Code auf deine Webseite um die Manga-Tabelle einzubetten.

Code in die Zwischenablage kopieren Fertig