Apokalypse mal anders!

 

Mehr als nur Zombies

Hä, schon wieder was mit Zombies? Voll langweilig und schon tausendmal da gewesen, werdet ihr euch jetzt vielleicht denken. Aber weit gefehlt, denn Fort of Apocalypse ist definitiv keine gewöhnliche Geschichte über Zombies und den Weltuntergang, sondern ein komplexer und hochspannender Manga-Hit über viel mehr als nur Untote mit einem Heißhunger auf menschliche Gehirne!

In Fort of Apocalypse erwartet eine noch nie da gewesene Story, an deren Anfang zwar klassische Zombies stehen mögen, die aber noch viel mehr für euch bereithält und sich schnell in einen der epischsten Horror-Mangas aller Zeiten verwandelt – mit einzigartigem Ausnahme-Artwork von Kazu Inabe! Keine Horror-Sammlung ist komplett ohne Fort of Apocalypse!
 
 

Vom Regen in die Traufe

Als der sechzehnjährige Yoshiaki zu Unrecht eines grausamen Mordes beschuldigt wird, verdonnert man den eigentlich unschuldigen Oberschüler dazu, den Rest seines Lebens in einem Hochsicherheitsgefängnis für jugendliche Straftäter zu fristen. Doch der zartbesaitete Yoshiaki hat „Glück im Unglück“, denn während er Bekanntschaft mit einigen seiner hart gesottenen Mitgefangenen macht, breitet sich ein mysteriöser Virus in Japan aus und verwandelt die Bevölkerung in blutrünstige Zombies und groteske Monster!

Was für die Menschen in Freiheit den Untergang der Welt bedeutet, ist für Yoshiaki und seine neuen Freunde eine echte Chance… Die Chance, ihre Haftstrafen deutlich zu verkürzen und aus dem Knast auszubrechen! Doch als plötzlich auch innerhalb der Gefängnismauern die ersten Menschen sterben, gibt es zunächst nur ein einziges Ziel: Überleben!
 

Die Schlacht um die Rettung der Menschheit beginnt!

 
 


Fort of Apocalypse © YUU KURAISHI, KAZU INABE / Kodansha. All rights reserved.
Send to Kindle




Schreibe einen Kommentar

Bitte beachte unsere Kommentar-Richtlinien.

Es gibt noch keine Kommentare. Schreibe den ersten Kommentar!


nach oben

Manga Tabellen einbetten

Kopiere den folgenden Code auf deine Webseite um die Manga-Tabelle einzubetten.

Code in die Zwischenablage kopieren Fertig