Hausverbot für Geister

 

Nach einem langen und kalten Winter freut man sich auf die ersten warmen Tage. Wenn einen die Sonnenstrahlen in der Nase kitzeln und einem eine milde Brise entgegen weht, ist der Frühling meist nicht mehr weit. So war es zumindest früher: als es im Winter noch kalt und der Sommer noch warm war. Heute ist darauf aber kein Verlass mehr. Immer öfter brechen die eisigen Temperaturen erst im Februar über uns hinein, ehe es Ende März dann brütend heiß wird.

Frühlingserwachen

Den Frühlingsanfang auszumachen ist da gar nicht so leicht. Aus diesem Grund hält man sich diesbezüglich immer öfter an ein festgelegtes Datum oder einen ungefähren Zeitraum.

In manchen Teilen Deutschlands wird der Frühling durch die „Verbrennung des Winters“ eingeleitet. Zu diesem Anlass wird eine Puppe aus Stroh, die symbolisch für den Winter stehen soll, verbrannt. Damit soll die kalte Jahreszeit vertrieben und der Frühling willkommen geheißen werden.

Das Ereignis ist dabei auf keinen bestimmten Tag festgelegt und ist von Region zu Region unterschiedlich. Für gewöhnlich findet es jedoch einige Wochen vor Ostern statt.

Bohnen für das Glück

In Japan feiert man den Frühlingsanfang, auch setsubun genannt, am 3. Februar. Zu diesem Anlass verkleidet sich das Familienoberhaupt als Dämon. Von den übrigen Familienmitgliedern wird er mit Bohnen beworfen und so aus dem Haus getrieben. Für gewöhnlich ruft man dabei die Worte „Fuku wa uchi, oni wa soto!“, was soviel bedeutet wie „Hinein mit dem Glück und hinaus mit den bösen Geistern!“. Dadurch sollen die bösen Geister vertrieben werden.

In einigen Regionen Japans finden zu diesem Anlass auch Schrein- und Tempelfeste statt, an denen Bohnen geworfen werden. Sie symbolisieren die Vertreibung der Geister.

Darüber hinaus werden an diesem Tag auch Bohnen gegessen. Dabei isst jedes Familienmitglied eine Bohne für jedes eigene Lebensjahr. Im hohen Alter können das dann sogar ziemlich viele Bohnen werden…

Kanji: setsubun

In Deutschland gibt es übrigens eine ähnliche Tradition: Der alljährliche Frühjahrsputz ist nicht nur eine besonders gründliche Reinigungsaktion sondern symbolisiert darüber hinaus auch das Hinauskehren des Schlechten und das Loslassen alles Alten und schafft somit Platz für Neues.

Bei unserem Demon Lord Camio hat die Austreibung nicht so gut funktioniert. Es hab jede Menge Gezeter und Gegenwehr… Und nun kehrt er als Demon King Camio zurück!

Send to Kindle




Schreibe einen Kommentar

Bitte beachte unsere Kommentar-Richtlinien.

Es gibt noch keine Kommentare. Schreibe den ersten Kommentar!


nach oben

Manga Tabellen einbetten

Kopiere den folgenden Code auf deine Webseite um die Manga-Tabelle einzubetten.

Code in die Zwischenablage kopieren Fertig